Veranstaltungen 2017

10 Jahre Hubertusvesper im Dom zu Meißen

Als im Jahr 2007 die erste Hubertusvesper im Dom zu Meißen angeblasen wurde, konnte niemand ahnen, dass diese ökumenische Hubertusvesper eine Erfolgsgeschichte wird. Am 05. November 2017 haben wir gemeinsam mit dem Pfarrer, Herrn Christoph Rechenberg, und dem Domkantor, Herrn Jörg Bräunig, bereits die zehnte Hubertusvesper gefeiert.

Wesentlichen Anteil an dem großen Zuspruch durch Jägerschaft, Naturfreunde und die Bevölkerung an der Hubertusvesper haben jedoch die Parforcehornbläser aus Taucha bei Leipzig. Sie begeistern immer wieder aufs Neue im vollbesetzten Dom mit ihren Parforcehörnern die Zuhörer. Die besondere Akustik sorgt letztendlich für diesen musikalischen Hochgenuss. Gänsehausfeeling!

Für eine festliche Einstimmung sorgten die Bockwener Jagdhornbläser mit jagdlichen Stücken vor dem Dom.

In den Anfangsjahren war es vor allem der Dompropst, Herr Andreas Stempel, der durch die frische Art und Weise seiner Predigt nicht nur die Mitglieder der Kirchgemeinde, sondern alle Zuhörer gleichermaßen erreichte.

In der Vorbereitung einer jeden Hubertusvesper gab es stets konstruktive Gespräche mit den Vorstandsmitgliedern des KJV Meißen e.V. Norman Härtner und Karsten Schlüter und den verantwortlichen Pfarrern, um auch aktuelle Themen mit in die Predigt einfließen zu lassen.

Neben Jagdlichem wurden auch solchen Themen, wie z. B.

- Verantwortung für den Schutz der Umwelt

- Maßhalten und Nachhaltigkeit

- Achtung und Respekt vor der Kreatur

- Tierschutz – den Schöpfer im Geschöpfe ehren,

erörtert und fanden sich in den Predigten des Pfarrers inhaltlich wieder.

Die Hubertuslegende wurde nicht nur einfach vorgelesen, sondern enge Beziehungen für das Tun und Handeln der Jäger in der heutigen Zeit für jeden Zuhörer eindrucksvoll vermittelt.

Die Hubertusmessen haben in Deutschland noch keine lange Tradition. Die auf Parforcehörnern geblasenen Jägermessen sind französischen Ursprungs. Da Hubertus im französisch-belgischen Raum der Ardennen, später auch darüber hinaus, den Jägern als Schutzpatron diente, lag es nahe, Jagdmessen als Hubertusmessen zu bezeichnen. In dieser Tradition, als liturgische Opferfeier oder als reine musikalische Messe, ist sie seit dem 19. Jahrhundert in Frankreich gepflegter Brauch.

Die erste Hubertusmesse in Deutschland wurde 1954 anlässlich einer internationalen Jagdausstellung in der Düsseldorfer Lambertuskirche nach französischem Muster zelebriert. Mit der Messe im Xantener Dom in Nordrhein-Westfalen anlässlich der Tagung des Deutschen Falknerordens wurde der Grundstein für seine Verbreitung im Westen Deutschlands gelegt. Nach der Wende schlug auch in den neuen Ländern die Geburtsstunde der Hubertusmessen.

Wir können uns glücklich schätzen, dass der mit der französischen Jagd verbundene Brauch auch in der deutschen Jägerschaft Wurzeln geschlagen hat. Wer ist nicht berührt vom rauen Klang der Parforcehörner, der jagdliche Stimmung zaubert und das Herz höher schlagen lässt?

Ob Hubertusfeier, Hubertusmesse oder Hubertusgottesdienst, je nach Konfession erwächst aus der jagdlichen Musik ein Gefühl der Verbundenheit unter Jägern, das im jagdlichen Alltag unterzugehen droht.

Wir feiern im Meißner Dom eine Hubertusvesper, da sie am Nachmittag stattfindet. Es bleibt zu hoffen, dass wir auch in den nächsten Jahren gemeinsam mit dem Pfarrer, dem Kantor, den Mitarbeitern des Domes, den Tauchaer Parforcehornbläsern, der sächsischen Jägerschaft und vielen Besuchern weitere Hubertusvespern feiern und so eine schöne Tradition fortsetzen können.

Unsere diesjährige Hubertusvesper findet am 4. November 2018, um 15.00 Uhr, statt, wozu der KJV Meißen e.V. jetzt schon viele Jäger und Gäste recht herzlich einlädt.

 

Horst Bieber - Vorstand KJV Meißen

 

Auf zum Jägerball 

Der Kreisjagdverband Meißen e.V. lädt wieder zum traditionellen Jägerball in die Pension Zieger nach Barmenitz recht herzlich ein. Er findet am Sonnabend, den 28. Oktober 2017 statt. Einlass ist ab 18.00 Uhr, pünktlicher Beginn ist 19.00 Uhr. Der Eintritt kostet 22,00 € pro Person incl. ein deftiger Wildgulasch. Die Bockwener Jagdhornbläser werden wieder ein kleines Programm gestalten und der DJ der letzten beiden Veranstaltungen sorgt für gute Stimmung im Saal. Zur Verlosung kommen wieder hochwertiges Wildbret und schöne Sachpreise. Wir wünschen uns eine rege Teilnahme der Jägerschaft und alle, die uns wohl gesonnen sind. Karten können bei allen Vorstandsmitgliedern oder direkt bei H. Bieber, Telefon 035241 52188 oder mobil 0162 2699128 bestellt werden und sind ab 1. Oktober erhältlich.

Weidmannsheil

H. Bieber - Vorstand KJV-Meißen

Kreisjägertag am 7. April 2017 im Groitscher Hof

am 07. April 2017 traf sich wieder die Meißner Jägerschaft zur Mitgliederversammlung des Kreisjagdverband Meißen e.V. im Groitscher Hof. Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung standen unsere Gäste Herr Hartwig Fischer - Präsident des DJV und Herr Frank Conrad - Präsident des LJVSN. Herr Fischer referierte über die Aufgaben, Ziele und die Notwendigkeit  des Deutschen Jagdschutzverband e.V. und dessen Präsenz im Alltag der Jäger. Der Aufmerksamkeit der Jägerinnen und Jäger folgte unser Präsident des LJVSN mit richtungs- und zunkunftsweisenden Worten in Bezug der Verbandsarbeit des Landesjagsverband Sachsen e.V.

Ehrungen:

- Ehrenurkunde es DJV - Jürgen Wohsmann

- Ehrenurkunde des LJVSN für 40 Jagdjahre - Wilfried Rosenkranz; Detlef Zocher

- Ehrenurkunde des LJVSN für 25 Jagdjahre - Jürgen Wohsmann

- Medaille "Brauchbarer Jagdhund im Freistaat Sachsen" des LJVS - Norman Härtner; Steffen Franz; Robert Dachsel; Andre Schuschies; Tilo Uhlemann; Dr. Hartmut Pampel; Andreas Stopp

Vielen Dank an Norman Härtner für die Bereitstellung der Bilddokumentationen (Fotos) - alle Rechte gemäß UrhG und KunstUrhG besitzt Herr Norman Härtner.

Weidmannsheil der Vorstand

 

 

Neuen Kommentar schreiben (Hier klicken)

123webseite.de
Zeichen zur Verfügung: 160
OK Senden...
Alle Kommentare anzeigen

Neueste Kommentare

05.09 | 00:19

Natürlich dürfen sie ihre eigene Stimme haben. Aber die bewirkt leider nicht viel wenn sie zu klein ist.

...
05.09 | 00:17

Herr Härtner, sie haben auf keinen Fall gut überlegt!! Ihr Ego ist das Problem!!!
Schade das untere Jagd darunter leidet!"

...
31.08 | 05:11

Weidmannsheil. Der Kreisjagdverband Meissen entscheidet Objektiv mit seinen MItgliedern u. macht keine Alleingänge... Das ist Verbandsleben ...

...
30.08 | 09:25

Sehr geehrter Herr Geissler, Sie haben Ihre Meinung, wir die unsere. Dabei sollten wir es lassen. Unsere Mitglieder haben gut überlegt und sich entschieden.

...
Ihnen gefällt diese Seite
Hallo!
Probiere es selbst aus und erstelle deine eigene Webseite. Einfach und kostenlos.
ANZEIGE